CNH Anwälte - Fachkanzlei Arbeitsrecht
Sie befinden sich hier: Start > ARBEITSGEBIETE > Betriebsrat

BETRIEBSRAT

Beteiligungsrechte von Information bis Mitbestimmung

Der Betriebsrat soll zu Gunsten der Arbeitnehmer in das Weisungsrecht des Arbeitgebers eingreifen.  Dabei begleiten, unterstützen und fördern wir die von uns betreuten Gremien, ob Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat oder Konzernbetriebsrat. Wir treten leidenschaftlich für ihre Interessen ein.

BETRIEBSVEREINBARUNG - BV - ARBEITSZEIT - DATENSCHUTZ - INTERESSENAUSGLEICH - SOZIALPLAN

Betriebsvereinbarung

 

Wir helfen BR, GBR und KBR, eine Betriebsvereinbarung zu erstellen und die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber zu gestalten. Wir arbeiten als Autoren und Berater vertrauensvoll mit der Hans-Böckler-Stiftung zusammen.

BETRIEBSRATSWAHL

BR-Gründung, Wahlversammlung, Wahlvorstand und Anfechtung der BR-Wahl

Wir unterstützen Initiatoren bei der Gründung eines Betriebsrats von vertraulich bis konspirativ bei allen rechtlichen und praktischen Fragen, auf Wunsch in enger Zusammenarbeit mit einer Gewerkschaft im DGB. Ebenso helfen wir Betriebsrat und Wahlvorstand bei der Organisation der Neuwahl einer bereits bestehenden betrieblichen Interessenvertretung.

 

Aktuelles
CNH Newsletter 2017 Nr. 4

Heute informieren wir über Neuigkeiten aus dem Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht. Inhaltlich geht es in diesem Newsletter um die Frage der Verbindlichkeit einer unbilligen Weisung, die Zulässigkeit einer Computerüberwachung mittels einer Software (Keylogger) und um die Frage der Wirksamkeit einer Versetzung von Nacht- in Wechselschicht, ohne zuvor ein BEM-Gespräch angeboten zu haben.


Kassiererin findet Waschpulver und Babynahrung statt Bargeld im Geldkoffer? – Verdachtskündigung bleibt unwirksam

Von Rechtsanwältin Alexandra Kötting

Mit Urteil vom 14. August 2017 hat das Landesarbeitsgericht Hamm, in einem Kündigungsschutzprozess die Berufung der Sparkasse gegen ein Urteil des Arbeitsgerichts Herne zurückgewiesen. Das Arbeitsverhältnis einer seit dem Jahr 1991 beschäftigten 52-jährigen Sparkassenangestellten, die gegen die außerordentliche Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses klagt, besteht danach fort.


CNH Newsletter 2017 Nr. 3

Wir stellen vor: zwei LAG-Entscheidungen zur "außerordentlichen Kündigung eines ordentlich unkündbaren Arbeitnehmers bei Minusstunden" und zur "Mitbestimmung des Betriebsrats bei Einführung eines Outlook-Gruppenkalenders" sowie eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Tarifeinheitsgesetz.


Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Weiterführende Informationen finden Sie HIER.
Wenn Sie unsere Seite nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie unserem Anliegen zur Optimierung der Seite zustimmen.