CNH Anwälte - Fachkanzlei Arbeitsrecht
Sie befinden sich hier: Start > FACHANWÄLTE > Nadine Burgsmüller

FACHANWÄLTIN FÜR ARBEITSRECHT

Burgsmueller_Nadine

 

 

Nadine Burgsmüller

Fachanwältin für Arbeitsrecht
Jahrgang 1975
aufgewachsen in Essen, Nürnberg und Bremen

 

 

 

 

Lebenslauf

2017
Partnerin der Collegen Neuhaus Heidemann Rechtsanwälte PartGmbB

2010
Verleihung Qualifikationstitel "Fachanwältin für Arbeitsrecht" auf Grund besonderer theoretischer und praktischer Kenntnisse und Erfahrungen

2007
Zulassung zur Rechtsanwaltschaft und Anstellung als Rechtsanwältin bei CNH-Anwälte in Essen

2006
Teilnahme an Seminaren zum Betriebsverfassungsrecht mit Übernahme von Referententätigkeiten

2004 – 2006
Juristisches Referendariat beim Landgericht Essen mit Stationen in einer mittelständischen Kanzlei in Düsseldorf sowie einer Kanzlei in Essen u.a. im Bereich Arbeitsrecht

2002 – 2004
Juristische Assistentin in der Kanzlei Baumann-Czichon und Partner in Bremen. Dort Mitarbeit am "Kommentar zum Mitarbeitervertretungsgesetz der evangelischen Kirche Deutschland" und der Zeitschrift "Arbeitsrecht und Kirche" sowie Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate

1997 – 2002
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität der Hansestadt Bremen

1982 – 1996
Schulausbildung in Essen, Nürnberg und Bremen; Abitur in Bremen

 

Besondere Kenntnisse und Erfahrungen

  • seit 2007 - Referententätigkeiten in arbeitsrechtlichen Seminaren der IG BCE-BWS und des Institutes Bildung Arbeit und Soziales, iBAS in Krefeld, für Betriebsräte und Aufsichtsräte (bundesweit 10 - 15 Seminare pro Jahr)
  • Autorentätigkeit für die Fachzeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb" für Betriebsräte und für "Praxiswissen Betriebsvereinbarungen" der Hans-Böckler-Stiftung

 

Mitgliedschaften

  • seit 2006 Mitglied in der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)
  • seit 2008 Mitglied im IG BCE - Berater- und Sachverständigennetzwerk
  • seit 2010 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV
Aktuelles
CNH Newsletter 2018 Nr. 2

Diesmal in unserem Newsletter: Die Rechtsschutzmöglichkeiten des Betriebsrats bei Verstößen gegen eine Betriebsvereinbarung. Die Frage der möglichen Begünstigung eines Betriebsratsmitglieds bei Abschluss eines Aufhebungsvertrages. Außerdem: kann eine vertraglich vereinbarte Vergütung nach tariflichen Grundsätzen durch Betriebsvereinbarung zu Lasten des Arbeitnehmers abgeändert werden?


Die Rechte des Betriebsrats

Artikel in der AiB von Ralf Heidemann und Javier Davila Cano

Mit einem Betriebsrat haben alle Beschäftigten im Unternehmen mehr Rechte und werden besser in betriebliche Entscheidungsprozesse einbezogen. Erfahren Sie hier, welche Rechte das Gesetz dem Betriebsrat einräumt, um die Interessen der Arbeitnehmer durchzusetzen und zu schützen.


Kündigung bei Straftat

Von Rechtsanwältin Alexandra Kötting, CNH-Anwälte

Keine fristlose Kündigung bei außerdienstlicher Straftat.


Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Weiterführende Informationen finden Sie HIER.
Wenn Sie unsere Seite nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie unserem Anliegen zur Optimierung der Seite zustimmen.